neues Rad – neues Glück

Den Blick dürftet ihr als Leser meines Blogs bereits kennen, die Emmauskirche in Altkaditz, die direkt am Elberadweg liegt. Diesmal lehnt ein anderes Rad an der Friedhofsmauer: mein neu aufgebautes Eingangrad, welchem ich einen neuen Rahmen von Merileth spendiert habe :) Viele Teile konnte ich vom alten Rad übernehmen, einige wurden gegen neue oder bereits auf Lager liegende Teile ausgetauscht. In den knapp 3 Wochen seit Aufbau des Rades bin ich damit bereits mehr als 500km gefahren. Es fühlt sich gut an, wie wahrscheinlich jedes “neue” Rad :)

Mit dem SSP in Altkaditz

Posted in: Allgemein, Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *