Olympus OM-D E-M5 vorgestellt

Heute wurde die neueste uFT-Kamera von Olympus, die OM-D E-M5 vorgestellt. Damit soll eine neue Generation uFT Kameras begründet werden, die OM-D Reihe, die rein äußerlich auf den Analogkameras der alten OM Reihe basiert. Die neue Kamera vereinigt viele Features, die schon seit geraumer Weile von den (Olympus) uFT-Fans gewünscht wurden:

  • neuer 16 MPixel Sensor
  • eingebauter 1.44 Mpixel elektr. Sucher (Premiere bei Olympus)
  • klappbares OLED Display auf der Rückseite
  • spritzwassergeschütztes Metallgehäuse mit vielen dedizierten Einstellmöglichkeiten
  • neue 5-Achsen Bildstabilisierung im Body

Für mich als Lumix G3 Besitzer wirkt das wie eine G3 auf Steroide 😉 Rein optisch macht die Kamera schonmal sehr viel her, zumindestens wenn man ein wenig auf Retrodesign steht. Wobei Olympus im Gegensatz zu anderen Herstellern ja eine alte eigene Tradition aufgreift. Die technischen Daten kann man erstmal nur so zur Kenntnis nehmen, der Sensor verspricht Bildqualität mindestens auf Lumix G3 Niveau, sehr interessant ist der neue Stabi und das spritzwassergeschützte Gehäuse. Mit dem neuen 12-50er Kitobjektiv, welches ebenso gedichtet ist, eine wohl ideale Kombination.

Ab April soll die Kamera verfügbar sein, dann wird man sich von ihren Fähigkeiten ein genaueres Bild machen können. Bis dahin kann man sich erst einmal an den vielen schönen Bildern und ersten Previews erfreuen :-)

Posted in: Bilder, Technik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *