HP Touchpad gleichauf mit Android

… und zwar im Werbeaufkommen, genauer, die Einkünfte, die durch Werbung auf diesen Geräten erzielt werden. Zumindestens legt dies ein Artikel bei ZDNet nahe, in dem dies durch einen Chart eindrucksvoll verdeutlicht wird. In diesem hat das HP Touchpad bezüglich der Werbeeinkünfte fast aufgeschlossen zu Android, und zwar zu allen Android Tablets, die sich derzeit in Kundenhand befinden. Sicher ist das auch durch den Abverkauf der Tablets für 99$/€ durch HP zu erklären, es zeigt aber auch, dass mit günstigen Tablets auf jedenfall Einkünfte generiert werden können. Wenn auch in diesem Fall nicht für den Hersteller des Gerätes selber.

Vielleicht ist dies ja aber das Konzept des bald erwarteten Tablets von Amazon, dass angeblich bedeutend günstiger als ein iPad sein soll. Ich bin gespannt. Auch, ob sich diese doch großartigen Zahlen ingesamt postiv auf webOS auswirken, zum Beispiel bezüglich Lizenzierung oder gar Verkauf der Rechte an dem Betriebssystem.

Noch eine Randbemerkung: seit heute ist nun endlich das Update von Quickoffice für das Touchpad verfügbar, welches die von vielen Usern sehnlichst erwartete Editierfunktion bringt. Und zwar zunächst von Microsoft Office Word und Excel Dokumenten. Das Update ist für alle Besitzer eines Touchpads kostenlos. Also, am besten gleich den Application Manager öffnen und das Update einspielen. Viel Spass damit :-)

Posted in: Technik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *