HP Veer: Kameratest

Nach fast 4 Wochen Benutzung kann ich schon mal ein erstes Resümee ziehen, zunächst nehme ich mal die im HP Veer verbaute Kamera ran. Von den technischen Daten klingt es eher durchwachsen: 5 Megapixel Auflösung, kein Autofokus, dafür “erweiterte” Schärfentiefe, kein Blitz. Die Auflösung ist okay, liegt wohl so im unteren Mittelfeld vergleichbarer Smartphones. Die größte Einschränkung ist der fehlende Autofokus, die “erweiterte” Schärfentiefe soll da wohl helfen. Wenn man es genauer betrachtet ist diese aber dann eher eine fast logische Konsequenz des verbauten Minisensors, der sowieso keine kleinen Schärfentiefebereich zulässt. Auf den Blitz kann man wahrscheinlich verzichten, da er bauartbedingt meist nicht viel bringt.

So, nun mal zu einigen Beispielfotos. Als erstes mal die eher schlechteren Aufnahmen.

im Dunklen ist nicht gut munkeln...

In eher schlecht beleuchteten dunklen Umgebungen ist mit der Kamera kaum etwas zu machen, es wird schwierig, das Bild wackelfrei zu halten und das Rauschen nimmt schnell überhand. Für Dokumentationszwecke oder Facebook vielleicht noch zu gebrauchen, da sind die meisten Leute sowieso schmerzbefreit 😉

schon recht überbelichtet

Bei ausreichend Licht werden die Ergebnisse schon besser, problematisch wird es, wenn die Situation schwierig wird mit hoher Dynamik. Ergebnis ist dann meist eine Über- oder Unterbelichtung, sehr gut auf dem obigen Bild zu erkennen. Insgesamt noch passabel, nur der Himmel und auch insgesamt zu hell. Die Malereien an dem Haus in der Mitte sind auch schon ziemlich matschig.

Schwierig, schon recht dunkel, aber noch passabel

Bei dem Seeblick ist es schon wieder etwas zu dunkel, der Vordergrund ist noch recht tauglich von der Schärfe und den Details her, der Hintergrund wird dann schon etwas matschig.

Jetzt aber mal zu schon eher besseren Fotos, die man auch schon als Schnappschuss verwenden kann wenn man keine bessere Kamera bei der Hand hat.

sieht ganz gut aus

Hier sieht man, auch im Vergleich mit dem vorherigen Bild, dass der Vordergrund doch recht ansehnlich geworden ist. Insgesamt ist das Bild auch stimmiger und nicht ganz so matschig. Da scheint die Sonne wohl etwas eher in dieser Richtung (hinter den Wolken) geschienen zu haben, was die ganze Situation etwas heller gemacht hat.

recht ordentliche Bilder wenn das Licht passt

Wenn es innerhalb von Räumen ordentlich hell ist, sind die Ergebnisse der Kamera auch ganz gut. Auch die Details auf der Pizza lassen sich erkennen, das Bild weist auch eine ordentliche Schärfe auf.

gute Bilder bei guten Lichtbedingungen

Die besten Ergebnisse erzielt man bei Sonnenschein im Freien. Da kann man sich eigentlich kaum beschweren, zumindestens im Vergleich zu anderen Handykameras.

Zusammenfassend würde ich die Kamera des HP Veer als durchschnittlich bezeichnen. Durch den Minisensor kommt bei schlechten Lichtverhältnissen schnell Rauschen ins Spiel, hohe Dynamik ist auch keine Stärke der Kamera. Dafür liefert sie bei guten Lichtverhältnisse recht ordentliche Bilder. Ich kann mit dem Ergebnis gut leben, Schnappschüsse und Bilder, um eine Information festzuhalten, sind mit der Kamera locker möglich. Für mehr Ambitionen steht mir ja noch meine Lumix G3 zur Verfügung :-)

Posted in: Technik

One comment

  1. ODH says:

    Meine Cam im Motorola Pro versagt auch kläglich im Dunkeln.
    Für den Rest ist sie ganz brauchbar, mit immerhin autofokus und 4x digitalzoom ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *